29. Ausgabe – mit BARRE, KELLER, STEPPACHER und KIRGIS

Donnerstag, 3. November 2022, 20 Uhr – Kunstverein München

LYRIK: Lubi Barre (Hamburg), Judith Keller (Zürich), Elvira Steppacher (München)
KUNST: Felicitas Kirgis (München)

Nach der großen Jubiläumsfeier im Juli laden meine drei lyrischen ichs zum dritten und letzten Mal in diesem Jahr in den Kunstverein ein. Zu Gast sind drei Autorinnen, deren Schreiben auf ganz unterschiedliche Weise zwischen Gedicht und Erzählung angesiedelt ist. Lubi Barre gehört zu den prägenden Stimmen der Hamburger Literaturszene. Sie leitet dort u.a. die Lesereihe AHAB und das Festival Fluctoplasma mit. Von ihren eindringlichen Texten, die auf Englisch verfasst sind, liegt mit “Here and There” eine Sammlung in deutscher Übersetzung vor (Punctum Verlag, 2020). Die Texte verhandeln immer wieder familiäre Konstellationen und bewegen sich zwischen poetischer Kurzgeschichte und Prosagedicht. Auf ganz andere Weise ist auch die Zürcher Autorin Judith Keller eine Meisterin des lyrischen Erzählens. Ihre Texte bestehen oft aus wenigen Sätzen, die durch Lakonie und Sprachwitz bestechen. Sie veröffentlichte zuletzt mit der Fotografin Nicola Zachmann das Kunstbuch “The battered Trust / Das ramponierte Vertrauen” im Vexer-Verlag. Elvira Steppacher gehört zu den spannendsten neuen Stimmen der Münchner Literatur. Sie veröffentlichte dieses Jahr ihr Prosa-Debüt “Von Fall zu Fall. Ein Stundenheft” im Braumüller-Verlag. Bei meine drei lyrischen ichs ist sie erstmals mit ihren Gedichten zu Gast, die facettenreich einen Bogen vom Nature Writing zu den Satelliten im Weltall schlagen.

Als Künstlerin ist Felicitas Kirgis zu Gast, die an der Münchner Akademie der Bildenden Künste bei Karin Kneffel studiert. In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich u.a. mit der Verbindung von Kunst und Schreiben. Sie wird den Leseraum mit malerischen Arbeiten bespielen.

Eintritt: 4/6 Euro
Kuration und Moderation: Daniel Bayerstorfer, Tristan Marquardt, Annalena Roters und Nora Zapf

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der LH München

LYRIK

(c) Simon Inou

Lubi Barre, 1982 in Paris geboren, ist Autorin von Gedichten und Kurzgeschichten und lebt in Hamburg. Ihre Geschichte “Goodbye” veröffentlichte sie 2016 in der Anthologie “My Old Man” in Cannongate und im August 2020 in der deutschsprachigen Sammlung “Here and There” im Punktum Verlag. Sie ist Mitorganisatorin der unabhängigen Lesereihe AHAB, Gründerin und Organisatorin von Sprachlos und Mitglied des Residency Writers Room. Von 2016-2020 war sie Mitorganisatorin und Co-Moderatorin der Hafenlesung sowie 2020 und 2021 literarische Kuratorin des Festivals Fluctoplasma in Hamburg.

(c) privat

Judith Keller ist 1985 in Lachen (CH) geboren. Sie studierte Literarisches Schreiben in Biel und Leipzig sowie Deutsch als Fremdsprache in Berlin und Bogotá. 2017 erschien ihr Debüt “Die Fragwürdigen” beim Verlag der Gesunde Menschenversand. 2021 ihr zweites Buch „Oder?“ im selben Verlag. Sie lebt als freie Autorin und Sprachlehrerin in Zürich. Im Oktober 2022 wurde das Foto- und Text-Buch “The battered Trust / Das ramponierte Vertrauen” mit Bildern der Fotografin Nicole Zachmann und ihren Sätzen beim Vexer-Verlag veröffentlicht. 

(c) Lena Semmelroggen

Elvira Steppacher, geb. 1963, studierte in Münster und Santander (Spanien) und promovierte über Sinnlichkeit und Leiblichkeit im Motiv des kranken Erzählers bei Jean Paul und Clemens Brentano. 2019 nahm sie an einem Nature-Writing-Seminar der Bayerischen Akademie des Schreibens teil. Seither verfolgt sie eigene literarische Projekte, veröffentlichte 2022 ihr Prosa-Debüt „Von Fall zu Fall. Ein Stundenheft“ (Braumüller). Außerdem schreibt sie Kurzgeschichten und, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, erste Gedichte. „Sputnik Eins“ (aus dem „Satellitenzyklus“) fand Eingang ins „Jahrbuch der Lyrik 2022“ (Schöffling). Elvira Steppacher bloggt beruflich über Virtualisierung, Künstliche Intelligenz, Kommunikation und Ethik. Sie lebt und arbeitet in München. (http://www.elvirasteppacher.de)

KUNST

(c) Felicitas Kirgis

Felicitas Kirgis, geb. 1986, lebt und arbeitet in München. Sie studierte Kunstgeschichte und BWL an der LMU, war von 2012-2018 bei der Galerie Fred Jahn in München tätig sowie als freischaffende Texterin. Seit 2019 studiert sie Malerei bei Prof. Karin Kneffel an der Akademie der Bildenden Künste. www.felicitaskirgis.de

Advertisement

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s