26. Ausgabe – mit GÜCYETER, HETZER, CONSTANTINIDES TANK und DOERFEL

Donnerstag, 14. Oktober 2021, 20 Uhr – Kunstverein, München

LYRIK: Dincer Gücyeter (Nettetal), Anna Hetzer (Berlin), Kyrill Constantinides Tank (München)
KUNST: Sarah Doerfel (München)

+++ Bitte per Mail an meinedreilyrischenichs@gmail.com anmelden (mit Angabe der Adresse zur Kontaktnachverfolgung). Es gilt neu 3G plus (geimpft, genesen, mit PCR getestet; Nachweis wird geprüft), gemäß den seit 6. Oktober geltenden Corona-Regeln für Kulturveranstaltungen in München. +++


Nach über anderthalb Jahre ist die Lesereihe meine drei lyrischen ichs zurück im Kunstverein. Zur ersten Präsenz-Ausgabe in diesem Jahr kommt der Dichter und Verleger Dincer Gücyeter aus dem nordrhein-westfälischen Nettetal angereist. Sein neuer Gedichtband “Mein Prinz, ich bin das Ghetto” (Elif-Verlag) hat unlängst für Furore gesorgt. Er liegt mittlerweile in der dritten Auflage vor und war zuletzt auf der SWR-Bestenliste. Aus Berlin ist Anna Hetzer zu Gast. Sie veröffentlichte zuletzt den aufregenden Gedichtband “Kippbilder” (Verlagshaus Berlin) und beschäftigte sich in mehreren Essays mit queerer Lyrik und Poetik. Dritter Lesender des Abends ist der Münchner Dichter und Künstler Kyrill Constantinides Tank, dessen Debüt “Janus Neinus Vielleichtus” (Wirklichkeit Books) 2019 erschien. Seine Arbeiten bewegen sich immer wieder zwischen Lyrik und Kunst und bestechen durch “grimmigen Witz” (SZ).
Der Archivraum des Kunstvereins wird für die Lesung künstlerisch bespielt von Sarah Doerfel, die an der Akademie der Bildenden Künste und in London Bildende Kunst und Fotografie studiert hat und deren jüngere Arbeiten sich mit artenübergreifendem Leben und Sterben beschäftigen.


Eintritt: 4/6 Euro
Kuration und Moderation: Daniel Bayerstorfer, Tristan Marquardt, Annalena Roters und Nora Zapf


Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der LH München

LYRIK

Dincer Gücyeter, geb.1979 in Nettetal. 2012 gründete er den ELIF VERLAG mit dem Programmschwerpunkt Lyrik. Es folgten Einzelbände nationaler und internationaler Autor*innen und Anthologien mit bundesweit zahlreichen Lesungen.Seit 2017 koordiniert er das Lyrikfestival „Satelliten“ mit dem Literaturhaus Köln. Im Mai 2021 erschien sein letzter Gedichtband “Mein Prinz, ich bin das Ghetto“.

Foto (c) privat

Anna Hetzer, geb. 1986, lebt seither in Berlin. Sie veröffentlicht Lyrik, Übersetzungen und Essays, zuletzt erschien Kippbilder im Verlagshaus Berlin. 2017 war sie Stipendiatin der Villa Decius in Krakau, 2021 wurde sie mit einem Wolfgang-Weyrauch Förderpreis ausgezeichnet. Sie ist Mitglied des Lyrikkollektivs G13 und beteiligt sich zudem an verschiedenen künstlerischen Kooperationen.

Foto (c) Dirk Skiba

Kyrill Constantinides Tank, geboren 1990 lebt und unterrichtet derzeit in München und Rosenheim.

Foto (c) privat

KUNST

Sarah Doerfel lebt und arbeitet in München. Ihre Arbeiten der letzten Jahre erzählen Geschichten vom gemeinsamen Leben und Sterben verschiedener Spezies und beschäftigen sich im Speziellen mit dem Spannungsfeld Symbiose – Parasitismus. Die Künstlerin studierte Fotografie an der University of Westminster in London und Freie Kunst bei Prof. Olaf Nicolai an der Akademie der Bildenden Künste München. Ihre Arbeiten – vorrangig Keramikskulpturen und digitale Videoarbeiten – wurden im In- und Ausland gezeigt, u.a. im Macro Museo/ Rom, im Museum Hamburger Bahnhof/ Berlin oder im MaximiliansForum/ München. Sie erhielt u.a. Stipendien der Stiftung Kunstfonds und der LfA Förderbank Bayern.

Foto (c) privat
Advertisement

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s