21. Ausgabe – mit BURKHARDT, DÜRR, GAMISCH und STÄHLE

26. April 2019, Kunstverein München, 20 Uhr
 
LYRIK: Sandra Burkhardt (Berlin), Verena Dürr (Wien), Alisha Gamisch (München/Berlin)

KUNST: Philipp Stähle (München)

Die erste Ausgabe “meine drei lyrischen ichs” im Jahr 2019 steht an, endlich – und mit fulminantem Line-Up: Aus Berlin kommt Sandra Burkhardt angereist. Sie hat am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig studiert und im letzten Jahr regelrecht Furore gemacht mit ihrem Debütband “wer A sagt” (Gutleut Verlag). Er landete u. a. auf der Liste der Lyrik-Empfehlungen. Aus Wien ist Verena Dürr alias verenasinn zu Gast. Sie bewegt sich mit ihrer Kunst zwischen vielen Medien: Bilder greifen auf Texte über, Texte in Objekte, Klang schafft Performance. “autonomous miniatures” heißen ihre poetischen Arrangements. Alisha Gamisch ist seit Langem fester Bestandteil der jungen Münchner Literaturszene. Sie schreibt aufregende Gedichte, die oft auch mit politischen Fragen arbeiten, und betreibt u. a. den feministischen Blog Wepsert mit.

Künstler dieser Ausgabe ist Philipp Stähle. 2017 hat er sein Diplom an der Akademie der bildenden Künste München gemacht, wo er in der Klasse Hildebrandt studierte und Meisterschüler war. Seine Arbeiten spielen mit Klarheit und Komplexität. Bekannte Formen werden aus einer anderen Perspektive gezeigt, Wiederholungen bilden einen eingängigen Rythmus. Bei uns zeigt er Malerei und Skulpturen.

Moderation: Daniel Bayerstorfer, Tristan Marquardt, Annalena Roters, Nora Zapf

Eintritt: 4/6 Euro

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der LH München

Advertisement

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s